Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik

Berufliche Weiterbildung

Erlebnispädagogik fördert durch zielgerechtes pädagogisches Handeln bei natursportlichen Gruppenerlebnissen ganzheitliches soziales Lernen. Diese Zusatzqualifikation befähigt zur selbstständigen, verantwortlichen Leitung von erlebnispädagogischen Maßnahmen in ausgewählten Handlungsfeldern:

  • Bergwandern
  • Klettern
  • Zahmwasser
  • Wildwasser
  • Mountainbike
  • Höhle
  • Kooperationsübungen

Ausbildungsschwerpunkte

  • Führungs- und sicherheitstechnisches Handeln
  • Umweltpädagogische Didaktik
  • Kompetentes Wissen über den jeweiligen Naturraum
  • Vertiefung des natursportlichen Könnens
  • Erlebnispädagogische Übungsformen
  • Übertragbarkeit in die Arbeit mit Gruppen im pädagogischen Alltag

Zulassungsvoraussetzungen

Pädagogische Ausbildung oder – in Ausnahmefällen – langjährige pädagogische Praxis. Darüber hinaus Erfahrungen in der jeweiligen Natursportart, Erste-Hilfe-Kurs, sowie gute gesundheitliche und körperliche Verfassung.

Struktur

Die ZQ umfasst 26 Tage in mehreren Kursveranstaltungen. ZQ-Absolvent_innen können durch den Besuch der Praxisseminare in einem anderen Handlungsfeld einen weiteren zertifizierten Abschluss erreichen.

Abschluss

Das Ausbildungsprogramm wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus geprüft und gebilligt. Der erfolgreiche Abschluss wird durch das Institut für Jugendarbeit des Bayerischen Jugendrings und die Fachverbände zertifiziert. Das Zertifikat ist in den „Qualitätsstandards in der Erlebnispädagogik. Handlungsempfehlungen für erlebnispädagogische Maßnahmen in der Jugendarbeit“ des Bayerischen Jugendrings“ nach § 85 Abs. 2 Nr. 1 SGB VIII explizit für als erlebnispädagogische Qualifizierung ausgewiesen

Die ZQ Erlebnispädagogik im Trägerverbund veranstaltet von:

Institut für Jugendarbeit des Bayrischen Jugendrings, Gauting; Schwäbische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte des Bezirksjugendrings Schwaben, Babenhausen, Jugendbildungsstätte des Deutschen Alpenvereins, Bad Hindelang; Jugendbildungsstätte und Naturerlebniszentrum des KJR München-Land, Burg Schwaneck Pullach; Jugendbildungsstätte und Umweltstation der Jugendsiedlung Hochland e.V., Königsdorf; Deutscher Alpenverein e.V. (DAV), Bayrischer Kanuverband (BKV); Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher (VdHK)

Handlungsfeld Mountainbike (ZQ Mountainbike)

Die praktische Ausbildung in diesem Handlungsfeld findet in der Jugendbildungsstätte Babenhausen sowie im österreichischen Leutasch statt.

Die ZQ Mountainbike befähigt auf Basis des Gesamtkonzeptes zur verantwortlichen Durchführung und Leitung von erlebnispädagogischen Maßnahmen mit dem Mountainbike für verschiedene Zielgruppen, unter besonderer Berücksichtigung der sportwissenschaftlichen Erkenntnisse, des Umwelt- und Naturschutzes und der notwendigen Sicherheit.

In kleinen Seminargruppen werden Inhalte und Methoden für die erfolgreiche Arbeit mit dem erlebnispädagogischen Handlungsfeld Mountainbike vermittelt.

Die berufsbegleitende Zusatzausbildung (ZQ) Erlebnispädagogik wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz nachdrücklich als Weiterbildung empfohlen.

Team

Jochen Simek und Lehrteam der ZQ MTB (www.zq-ep.de)

Weitere Infos und Ausschreibung finden Sie im Internet unter:

www.zq-ep.de/zq-mountainbike oder auf Facebook unter „Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik – www.zq-ep.de“

Persönliche Information und Beratung ist uns wichtig:

Tel. 08333 / 9206-22,

Fort- und Weiterbildung
DatumN.N.
ZeitN.N.
Ort
Leutasch / Tirol
Leutasch, Österreich
Königsdorf
Königsdorf
JuBi Babenhausen
Am Espach 7, 87727 Babenhausen

Bei Google Maps ansehen

Gauting
Gauting
Bad Hindelang
Bad Hindelang
Referent:innen

Lehrteam ZQ MTB

http://www.zq-ep.de/

Jochen Simek, JuBi Babenhausen

Leitung

Jochen Simek, JuBi Babenhausen

Kostenauf Anfrage
Veranstalter
JuBi Babenhausen
Trägerverbund Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik

Zurück zur Übersicht